Home

Über den Wolken ,.. Europa alles im , ,, Grüne “ – bereich

«Handelsblatt»: China blockiert Großauftrag für Airbus

China nimmt den Flugzeugbauer Airbus laut einem Pressebericht im Streit um die Emissionsrechte im Luftverkehr in «Geiselhaft».

 

Airbus A380

Lupe

China blockiert eine milliardenschwere Bestellung über zehn Exemplare des weltgrößten Passagierfliegers A380. (Archiv- und Symbolbild)

 

Seit Wochen blockiere China eine milliardenschwere Bestellung über zehn Exemplare des weltgrößten Passagierfliegers A380, berichtet das «Handelsblatt» am Freitag in seiner Online-Ausgabe.

Der Auftrag stammt der Zeitung zufolge von der Fluggesellschaft Hong Kong Airlines und sollte am kommenden Dienstag bei den ersten deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen in Berlin in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Premierminister Wen Jiabao unterschrieben werden.

Ein Sprecher der EADS-Tochter Airbus wollte den Bericht nicht kommentieren: «Zu Kundenverhandlungen äußern wir uns nicht». Laut Preisliste hätten die Flugzeuge einen Wert von 3,75 Milliarden Euro. Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen Nachlässe im zweistelligen Prozentbereich üblich.

Mit der Kauf-Blockade protestiere Chinas Regierung laut gegen die Pläne der EU, den Flugverkehr ab kommendem Jahr in den Handel mit CO2-Zertifikaten aufzunehmen. China werfe den Europäern einen Alleingang vor und sehe hohe Belastungen für seine stark wachsenden Fluggesellschaften. Allein die Fluggesellschaft Air China rechne mit Mehrkosten von 800 Millionen Euro. Im Grundsatz-Streit steht Airbus aufseiten der Chinesen. «Für ein globales Problem brauchen wir eine globale Lösung“, sagte ein Unternehmenssprecher.


Beitrag vom: 24.06.2011, 11:44

22.06.2011 – Saarbrücken
Japan-Woche an der Uni
Japan Karte
Noch bis zum 1. Juli lädt die Saar-Uni zur Japanwoche ein. Auf dem Campus der Uni sowie der Saarbrücker Innenstadt finden verschiedenste Aktionen wie z.B. Sprachkurse, Kampfsportvorführungen oder Ausstellungen zum Thema „Japan – Partner mit Zukunft“ statt. Die Japanwoche wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und ist nach der Chinawoche das zweite Mal, dass die Saar-Uni für so ein Projekt ausgewählt wurde.

 Rtl radio Lu

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s