Home

Welcome to WordPress.com. This is your first post. Edit or delete it and start blogging!

Bürger – report

wird immer wichtiger

Willkür und Rechtsverletzung von Ämtern und Behörden nehmen immer mehr Überhand in Stadt und Land

Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör

Justiz und verletzte Bürgerrechte am Pranger

<!– Beginn Saarbruecker Zeitung Newsticker –>

<script src=“http://www.saarbrueckerzeitung2.de/partnerprogramm/embed.php?s=250×250&c=138&t=8b21ed|faedfa|000000|eaf0f7|28292b&blank=no&i=zeitnah-b%C3%BCrgerreport&uri=http%3A%2F%2Fhuthnorbert.wordpress.com%2F2011%2F03%2F09%2Fhallo-welt%2F“></script>

<!– Ende Saarbruecker Zeitung Newsticker –>


                    Die Verteiler-Seite  für Ämter – Behörden

                                          und die Politik 

Die Willkür ,Rechtsverletzung und Strafvergehen

nehmen immer mehr zu in unserem Land .

Nach Gutsherrenart, werden Doktorarbeiten verfälscht,

Kinderschänder weit weniger bestraft, als einfach

nur ein Parksünder !

http://www.youtube.com/watch?v=51YN-HT-LsE&feature=related

Aber bei unserem Rechtsstaat ist alles geordnet ,

da stehen sogar die Kühe auf der Weide in Reihe und Glied.

Gebots und Verbotsschilder an jedem Straßenrand .

Privat-Insolvenzen nehmen immer mehr zu und die Inflation

schleicht weiter, wobei es mehr Harz IV Empfänger als

Arbeitendes Volk gibt . Rentner wissen oft nicht mehr

wie sie überleben sollen !

Woher nehmen die alle das Recht, Willkürlich und

Rechts verletzlich zu handeln ?

Sie bringen Armut in unser Land ,

haben vergessen

wer ihre Lohntüten füllt .

Haben vergessen wessen Geld

sie veruntreuen, mit vollen Händen raus werfen .

Rechte werden missachtet und Willkürlich missbraucht !

http://wir-shp.cwsurf.de/wordpress/

Bloger : Es kotzt mich an

http://www.wer-kennt-wen.de/club/6oo3wajk

Friedrichsthal – Saar

Kinderschänder in der Nachbarschaft

spontan gründeten die Bürger eine Interessengemeinschaft

gegen Kinderschänder ,bei wkw, Gruppe : ,,Kinderschänder outen ‘’

wobei sich in kürzester Zeit 4439 Mitglieder entschlossen dieser

Gruppe beizutreten .

Um so schwerwiegender finden diese Bürger den Kindesmissbrauch

in der Nachbarschaft, unterdessen dieses in der dortigen Schule

durch die Lehrkörper immer wieder verhöhnt , und ignoriert wurde .

Ging es jedoch um den Schutz , und Missbrauch eines Kindes .

Bettina Wegner


An 125 Namensschildern haften Steine

8. Welttag der Suizidprävention: Freitag Aktion in der Innenstadt von Merzig

Merzig. Es waren 125 Namensschilder, jedes mit einem Stein beschwert, die am Freitag in der Merziger Fußgängerzone für Aufmerksamkeit sorgten. „Es sind die Namen derer, die sich im vergangenen Jahr alleine im Saarland das Leben genommen haben“, erklärte Bernhard Mosch, Dipl.Psychologe am Merziger Klinikum und Vorsitzender der Psychotherapeutenkammer des Saarlandes. Fünf Prozent dieser Opfer waren jünger als 25 Jahre, mehr als ein Drittel war über 60 Jahre alt. Die meisten Suizidversuche, so die Statistik, gibt es in den jüngeren Altersgruppen Am meisten gefährdet sind 15- bis 25-jährige Frauen

„Wir vom Aktionsbündnis Saarland wollen auf die Situation Betroffener und ihrer Angehörige aufmerksam machen“, sagt der Therapeut und freut sich, dass sich die Bevölkerung über das Thema Depression, Suizid, Hilfen und Prävention eingehend informiert. Es sei wichtig, die Menschen zu sensibilisieren, damit das Leiden eines Anverwandten oder Nachbarn nicht im Verborgenen bliebe.

„Jeder gefährdete Mensch, den man ansprechen und zur Therapie bewegen kann, ist im Grunde schon vor einem Suizid bewahrt“, lautete die Botschaft. Für fünf Stunden waren Mitarbeiter von zehn psychosozialen Institutionen aus dem Landkreis am großen Infostand vor dem Stadthaus willkommene Ansprechpartner. Mit dabei auch eine Schülergruppe des Gymnasiums am Stefansberg, die sich der Thematik auf ihre unbefangene jugendliche Weise annahm. Zum diesjährigen Motto „Darüber reden kann Leben retten“, ergänzte Bernhard Mosch: „Die jungen Leute formulieren das in der ihnen eigenen positiven Art“: „Darüber reden rettet Leben“. Ow

www.depression-saarland.de

Beitrag vom: 11.09.2010, 00:07

Noch ein Fall zum Kopfschütteln:

In Saarbrücken hat das Gericht einen 54 jährigen Frührentner wegen

Kindesmissbrauch zu 21 Monaten auf Bewährung,eine Therapieauflage und 1000 € SCHMERZENSGELD verurteilt. Das Opfer war zum Zeitpunkt des Missbrauchs 6 Jahre alt. Im

Zuge der Ermittlungen fand die Polizei Kinderpornos auf seinem Pc,er hat die Tat gestanden.Er istschon wegen Missbrauch vorbestraft,weil er vor einigen Jahren schon ein Mädchen betatschte.

Warum kriegt so einer nur eine Bewährungsstrafe? Ich zitiere hier aus der BILD-Zeitung vom 7.09.10 ,S.3.  , Gabriele und Dieter C

Wir werden bald die Macht in Deutschland übernehmen”

© AD Interview mit einem türkischen Juristen mit glänzendem Prädikatsexamen, der Richter in Deutschland werden will.donaufalter zeitung

Immer mehr Moslems kommen in höhere Positionen, das werdet ihr Deutschen bald merken, denn wir sind ja schon von vorneherein mehr Menschen.

Die deutschen Frauen bekommen ja keine Kinder mehr und so ist es abzusehen, dass da System kippt- in unsere Richtung.

Klick hier  

Quelle: Donaufalter Zeitung

Neben Soli – Hartz IV – Kinderarmut , Rentenarmut  muss jetzt doch der Eu-ri kommen ?

Werden wir noch weiter abgezockt ?

Gefunden bei www.flegel-g.de
Erstelldatum: 30.01.2009

AUFRUF ZUM WIDERSTAND

So unverfroren ausgenommen und von der
Politik hintergangen wurde das deutsche Volk
in meiner fast 55-jährigen Lebenszeit noch
nie:

Wir Normalverdiener zahlen uns dumm und
dusselig an Steuern und Abgaben (einkaufen:
„Mehrwert“-Steuer, arbeiten:
Einkommensteuer, sparen: Zinsabschlagsteuer,
vorsorgen: Versicherungsteuer, Auto fahren:
Mineralölsteuer / KFZ-Steuer, Bierchen
trinken: Alkoholsteuer, rauchen:
Tabaksteuer,
atmen demnächst vermutlich: Ökosteuer, usw.
usw…), während
„Besserverdienende“ und Reiche mit
ihrem überzähligen Geld offiziell
„Schulden“ machen und damit
„Abschreibungsmöglichkeiten‘
erwirken, durch die sie Dienstwagen,
Dienstboten, Restaurantbesuche,
Immobilienkäufe – kurz: ihr Luxusleben von
der Steuer absetzen und ihre eigenen Steuern
minimieren können. (Das heißt nichts
anderes,
als dass wir durch unsere Zahlungen in die
Volkskasse – momentan geschätzte 2
Milliarden
Euro TÄGLICH*, diese Perversion
mitfinanzieren.)

Das ist allerdings nichts Neues, läuft schon
seit Jahrzehnten so.

Das, was sich in den letzten Wochen (der
„Finanz- und Wirtschaftskrise“)
abspielt, bedeutet dagegen eine so
ungeheuerliche Beschleunigung beim
Verschieben unseres Volksvermögens zu den
ohnehin schon viel zu Reichen, dass einem
Bürger wie mir der Atem stockt:

Nach milliardenschweren
„Rettungspaketen
der Bundesregierung“ (So viel verdienen
die???) für skrupellose Zocker in Banken,
Konzernleitungen in der Automobil- und
anderen Industrien lese ich heute in der
Zeitung, dass „‚der Bund‘
einen Rettungsfonds auch für die
Wirtschaft“ in Höhe von 100 Milliarden
Euro plane. Darin enthalten seien 25
Milliarden Kredithilfen, die – und jetzt
kommt’s: – ausschließlich „Firmen
mit einem Jahresumsatz von mindestens 500
Millionen Euro“ beantragen könnten!

Im selben Atemzug wird von steigenden
Arbeitslosenzahlen berichtet und dem Leser
somit eingeredet, Not leidende Großkonzerne
stellten die meisten Arbeitsplätze zur
Verfügung – natürlich völliger Unsinn:

Mittelständische Unternehmen waren in
Deutschland schon immer die mit Abstand
wichtigsten Arbeitgeber (und – nicht zu
vergessen – Ausbilder unserer Jugendlichen).
Sie werden seit Jahren von der Politik nicht
nur vernachlässigt, sondern zunehmend
zerstört durch deren immer offensichtlichere
Bevorzugung großer, durch Fusionen immer
größer werdender Konzerne.

Vermutlich abhängig, erpressbar und
bestechlich gemacht durch immer mächtigere
Gläubiger, die unsere
„Staatsausgaben“ – von ebenso
unfähigen wie skrupellosen
Politikergenerationen verursacht und in
unermessliche Höhen getrieben – auf (für
sie)
sehr lukrative Weise finanzieren, schiebt
unsere Regierung so unverfroren wie nie
zuvor
riesige Mengen aus der Volkskasse eben
diesen
Superreichen zu.

Skandalöser Weise wird sie dabei unterstützt
und ermutigt durch das weitestgehende
Schweigen der verantwortlichen Politiker
aller Couleur, aber auch – und das verstehe
ich wirklich nicht – der breiten Masse eines
doch nicht vollständig hirnlosen Bürgertums!

Offensichtlicher kann ein gegen das Volk
gerichtetes Verhalten
doch kaum noch sein als jenes der
derzeitigen, von uns abgenickten Machthaber!

Ich sehe die dramatische, aus dieser
Entwicklung resultierende Gefahr darin, dass
wir bald nur noch aus der Hand einer
verschwindend kleinen Gruppe unermesslich
reicher, die Welt beherrschender Financiers
versorgt werden: Gleichgeschaltete Angebote
(Einheits-Supermarkt, Einheitskino,
Einheitssofteisdiele, Einheitsbürgerbüro,
Einheitsbank, Einheitstankstelle,
Einheitsschnellrestaurant,
Einheitswanderweg,
Einheitssexshop, …) – auf unterstem Niveau
für 90 – 95 % der Weltbevölkerung, auf
gehobenem Niveau für die den Plebs
unterhaltende / ablenkende Zunft
(Spitzenentertainer, Spitzensportler,
Spitzennachrichtensprecher,
Spitzenzirkusleute, …) und auf
wahnwitzigem
Niveau für die Financiers selbst, ihre
Familien und die deren Zeitvertreib
teilenden
bzw. „managenden“ Gruppe
ausgewählter Schönlinge.

Die Gentechnik könnte es zudem ermöglichen,
dass die „Herren der Welt“
entscheiden können, wer auf dieser Welt
überleben und wer sterben muss: Letztere
erhielten einfach keine Nahrung mehr – und
keimfähiges Saatgut hätten ja nur sie, die
Bosse, unter Verschluss …

Machen Sie sich mal schlau über Firmen wie
Mosanto oder lesen Sie mal, welche Idee
Kissinger schon 1973 mit seinem
Strategiepapier NSSM200 entwickelte. Wenn
Sie
jetzt auch nur den Hauch einer Chance
spüren,
dass ein solches Szenario so oder ähnlich
wahr werden könnte, dann: verbreiten Sie
diese Gedanken per Mail an Ihren Verteiler,
informieren Sie sich verstärkt bei
kritischen, unabhängigen Berichterstattern
im
Internet
(http://www.egon-w-kreutzer.de,
http://www.flegel-g.de,
http://www.politik-poker.de,
http://www.heise.de,
http://www.berlinerumschau.de,
http://www.mehr-demokratie.de,
http://www.zeit-fragen.ch,
http://www.hintergrund.de,
http://www.nachdenkseiten.de,
http://www.zeitpunkt.ch,
http://www.gesellschaft-und-visionen.de,
http://www.bessereweltlinks.de
– beteiligen Sie sich in Zukunft immer an
allen Wahlen – aber NIEMALS etablierte
Parteien (CDU/CSU, Linke, FDP, SPD) wählen,
sondern alternative Wählergemeinschaften und
kleine, nicht radikale Parteien wählen
((Unabhängige, Freie Wähler, ÖDP,
DEMOKRATEN,
BASIS, …), um sie in die Verantwortung
und
zur Vernetzung zu bringen, organisieren Sie
sich in Bürgerbewegungen, alternativen
Parteien, und sorgen Sie für den
Zusammenschluss mit anderen, ähnlich
denkenden und handelnden Menschen, überlegen
Sie, wie durch gezielten Boykott
großer Konzerne, Konsumverzicht, offene
Briefe an Politiker, usw. Informationen
gestreut und Druck gemacht werden kann.

WIR MÜSSEN HANDELN –
AUCH UND GERADE IN DEUTSCHLAND
IST DIE POLITISCH GEWOLLTE ZERSCHLAGUNG
DEMOKRATISCHER BÜRGERRECHTE
BEREITS SEHR WEIT FORTGESCHRITTEN !!

Es mag zwar ungewöhnlich sein, dass ein
deutscher Beamter zum Widerstand gegen die
Handlungsweise des politisch etablierten
Systems aufruft und dessen fundamentalen
Umbau zu einer Demokratie fordert – aber ich
diene dem Staat. Und das ist nicht das
politische System, sondern das Volk!

Herzliche Grüße

Peter Richartz, Solingen

Offenbar 181.000 unerledigte Klagen gegen Hartz IV

Am häufigsten Klage wegen Unterkunftskosten

AFPVon Arno Burgi | AFP – vor 12 Stunden 21.05.2011

  • Die Klagewelle gegen Hartz IV-Bescheide ebbt nicht ab. Ende 2010 lagen den Sozialgerichten insgesamt 181.289 unerledigte Klagen von Hartz-IV-Empfängern vor. rchivbild)
  • Foto vergrößernDie Klagewelle gegen Hartz IV-Bescheide ebbt nicht ab. Ende 2010 lagen den Sozialgerichten …

Die Klagewelle gegen Hartz IV-Bescheide ebbt nicht ab. Ende 2010 lagen den Sozialgerichten insgesamt 181.289 unerledigte Klagen von Hartz-IV-Empfängern vor, wie die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf eine interne Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) berichtete. Im Vergleich zu Ende 2009 sei die Zahl damit um 12,3 Prozent gestiegen. Damals waren noch rund 159.000 Klagen von Hartz IV-Empfängern offen.

Allein im vergangenen Jahr wurden dem Bericht zufolge bei den Sozialgerichten 158.346 neue Verfahren gegen Hartz-Bescheide eingeleitet. Am häufigsten wurde gegen die Festsetzung der Kosten der Unterkunft geklagt. Insgesamt 135.015 Klagen wurden im vergangenen Jahr erledigt – in mehr als jedem zweiten Fall zugunsten der Kläger.

Demonstranten in Spanien trotzen vor Wahlen Demo-Verbot

Zapateros Sozialisten droht Debakel bei Kommunalwahlen

AFPVon Pedro Armestre | AFP – vor 16 Stunden

  • Trotz eines Verbots haben in der Nacht zum Samstag tausende junge Spanier auf einem zentralen Platz in Madrid gecampt und ihren Protest gegen die hohe Arbeitslosigkeit fortgesetzt.Foto vergrößern
  • Trotz eines Verbots haben in der Nacht zum Samstag tausende junge Spanier auf einem …

Unter dem Eindruck tagelanger Proteste junger Demonstranten werden in Spanien am Sonntag Regional- und Kommunalwahlen abgehalten. Landesweit gingen trotz eines Demonstrationsverbotes auch in der Nacht zum Samstag rund 60.000 Menschen auf die Straße und protestierten gegen Arbeitslosigkeit und eine in ihren Augen verfehlte Wirtschaftspolitik. Der sozialistischen Regierung droht ein Wahldebakel.

In Spanien hat sich in der vergangenen Woche spontan eine Protestbewegung formiert, die gegen die steigende Arbeitslosigkeit, die Wirtschaftskrise und Korruption kämpft. Vor allem junge Menschen gehen im ganzen Land auf die Straße, da sie keine Zukunftsperspektiven sehen: Die Arbeitslosenquote liegt in Spanien derzeit bei 21 Prozent, bei jungen Erwachsenen bis 25 Jahren bei 44,6 Prozent.

Enttäuscht sind viele Spanier auch vom Sparprogramm der Regierung, durch das Millionen Jobs verloren gingen und Einkommen gekürzt wurden. Den Sozialisten von Regierungschef José Luis Rodriguez Zapatero droht deshalb eine herbe Wahlniederlage.


logo_twitter_withbird_1000_allblue.png (1000×186)

Advertisements

6 Kommentare zu “Hallo Welt!

  1. Vielleicht haben die jungen Spanier als erste Europäer begriffen, daß sie von einer
    politischen Klasse im Stich gelassen werden, weil diese sich längst soverän
    …vom Volk a b g e s e t z t hat. Also genau wie bei uns in Deutschland !
    Die politische Klasse hat sich längst den Staat zur Beute gemacht; kaum eine
    öffentliche Institution, die nicht von Ämterpatronage geleitet wird.

    Und weil dies alle Parteien machen, pflegt die eine Krähe der Anderen kein Auge
    auszuhacken.

    • Der Soli hat uns schon Bankrott gemacht , zieht uns unser Geld aus den Taschen
      das war schon Schwachsinn , 30 Jahre aufholen was Merkel s Genossen versäumt hatten .

      Jetzt muss der Eu -ri her , für unsere Kinder und Kindeskinder , grins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s